Unsere Preise:

Für die außergerichtliche Inkassotätigkeit zahlen Sie an uns lediglich eine geringe Aufwandspauschale. Dafür nehmen wir zuerst schriftlich, dann auch telefonisch oder persönlich Kontakt mit dem Schuldner auf, um ihn zur Zahlung der offenen Forderung zu bewegen. Die weiteren entstehenden Inkassokosten werden in Höhe möglicher Rechtsanwaltsgebühren gemäß Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) beim Schuldner als Verzugsschaden geltend gemacht. Für noch nicht titulierte Forderungen berechnen wir eine Erfolgsprovision in Höhe von 10%.

Ist Ihre Forderung bereits tituliert, liegen also z. B. ein rechtskräftiger Vollstreckungsbescheid, ein Urteil, ein gerichtlicher Vergleich oder eine notarielle Urkunde vor, erheben wir auf den eingezogenen Betrag  eine Erfolgsprovision in Höhe von 20 bis 30 % (abhängig vom Alter der Forderung) zuzügl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

(Alle angegebenen Preise sind Nettopreise, d.h. zuzüglich 19% MwSt)